Elzer Musikanten 1958 e.V.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             

Seit August 2018 liegt das musikalische Geschick der Elzer Musikanten in den Händen des diplomierten Orchesterdirigenten und Familienvaters Wolfram Domay.

Dirigent Wolfram Domay

Der 1966 in Frankfurt am Main geborene Sohn der Kirchenmusiker Renate und Gottfried Neubert hatte schon früh Berührungspunkte mit der Musik. Bereits im Alter von 5 Jahren wurde er Mitglied in verschiedenen Chören, begann seine instrumentale Ausbildung 1972 an der Blockflöte, bevor er 1975 anfing Trompete und 1978 Klavier zu lernen. Ab 1984 spielte er Trompete im Jugend-Sinfonie-Orchester des Landes Hessen, bei dem er später auch musikalischer Assistent unter Bernhard Kontarsky und Michael Luig wurde.

1987 begann Wolfram Domay sein Studium für das Lehramt an Gymnasien in Musikpädagogik und Musikwissenschaft an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt/Main, welches er 1991 mit dem 1. Staatsexamen abschloss. Im Anschluss studierte er Germanistik als 2. Lehrfach und Orchesterdirigieren an der Hochschule für Musik Würzburg sowie an der Aspen Music Summer School in Colorado/USA. Während des Studiums konnte Wolfram Domay an verschiedenen Hospitanzen bei Leonard Bernstein, Herbert Blomstedt, Hans Drewanz, Lorin Maazel und anderen teilnehmen. Er erhielt verschiedene Stipendien, unter anderem an der Aspen Music Summer School in Colorado/USA, beim Richard-Wagner-Verband Bayreuth und beim Evangelischen Studienwerk Villigst. Als einziger unter 40 Bewerbern wurde er 1997 in das "Dirigentenforum" des Deutschen Musikrates aufgenommen.

Als 2. Kapellmeister und Studienleiter am Landestheater Coburg leitete er etwa 120 Vorstellungen vom Musical bis zu großen Opern. In Operette, Musical und Ballett war er verantwortlich für eine Reihe eigener Produktionen. Zuvor arbeitete er als Solorepetitor und Dirigent am Theater in Plauen/Vogtland. Eine Stelle in Münster/Westfalen trat er nicht mehr an, als sich die Geburt seiner ersten Tochter ankündigte. Danach war er als Orchestermanager des Jugend-Sinfonie-Orchesters des Landes Hessen, Leiter des Sinfonischen Blasorchesters der Musikschule Hofheim am Taunus und Trompetenlehrer an der Musikschule Weilburg tätig.

Von 2006 bis 2014 war Wolfram Domay Musiklehrer an der Eichendorffschule Kelkheim, unter anderem auch als Fachvorsteher Musik, Hauptverantwortlicher für Orchester- und Bläserklassen sowie Arbeitsgemeinschaften im selben Bereich bis hin zur Oberstufe. Mit seinem Sinfonischen Schulblasorchester wurde er zur Umrahmung von Veranstaltungen des Kultusministeriums an der Frankfurter Börse und bei der Verabschiedung des Landrates des Main-Taunus-Kreises eingeladen.

Seit 2014 unterrichtet Wolfram Domay als Musiklehrer an der Nikolaus-August-Otto-Schule Bad Schwalbach.

Die Elzer Musikanten freuen sich, mit Wolfram Domay einen kompetenten und engagierten Dirigenten für die musikalische Weiterentwicklung des Orchesters gefunden zu haben und hoffen auf eine ebenso lange und erfolgreiche Zusammenarbeit wie mit seinen Vorgängern.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.