Elzer Musikanten 1958 e.V.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             

Am 23. September 2018 veranstaltete der Kulturkreis Elz sein Schülerkonzert "Wer will der kann".
Kinder und Jugendliche, die ihr Musiktalent einem größeren Prublikum präsentieren wollen haben hier die Möglichkeit
dies auf der großen Bühne des Bürgerhauses Elz zu tun.

Auch die Musikerinnen und Musiker des Jugendorchesters der Elzer Musikanten stellten sich dieser Herausforderung und zeigten ihr Können.
Ihr Dirigent Stephan Kramer hatte mit den Jugendlichen in den letzten Wochen verschiedene Stücke für das Konzert eingeübt.
Da Stephan Kramer an dem Nachmittag kurzfristig verhindert war, wurde der Dirigierstab kurzerhand
von unserem versierten Saxophonisten Tobias Herborn erstmals übernommen.

Gemeinsam brachten die jungen Musiker die Stücke Nurock von James L. Hosey, Raiders March von John Williams, Farmhouse Rock von  Jacob de Haan
und The Final Countdown von Joey Tempest dem begeisterten Publikum zu Gehör.
Die Zuhörer belohnten die Musiker mit viel Applaus. Angesteckt von der Begeisterung gaben das Jugendorchester
noch eine Zugabe zum Besten - gemeinsam mit dem Publikum wurde das Elzer Kirmeslied intoniert.

Ein gelungener Auftritt, welcher bei Musikern und Zuhörern noch eine Zeit im Gedächtnis bleiben wird.

Wer will der kann 2018 Wer will der kann 2018

Elzer Sportlerehrung 2018

Am Sonntag, den 4. März 2018 ehrte die Gemeinde Elz erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler für ihre Leistungen bei Wettbewerben auf Bundes-, Landes-, Kreis-, Bezirks- und Regionalebene.

Unser Jugendorchester umrahmte die Veranstaltung unter der Leitung von Stephan Kramer musikalisch. Mit dem "Jus' Plain Blues" und zwei weiteren Stücken mit bekannten Melodien aus den Filmen "Jurassic Park" und "Fluch der Karibik" zeigten die jungen Musikerinnen und Musiker ihr Können. Der Applaus verriet deutlich, wie sehr es dem Publikum im Elzer Bürgerhaus gefallen hat.

Auch wir, die "alten Elzer Musikanten" sind stolz auf unseren Nachwuchs, der den Sprung vom Vororchester zum Jugendorchester sehr erfolgreich gemeistert hat. Weiter so!

Vom 11. bis 12. April machte sich unser Jugendorchester auf in die Jugendherberge nach Wetzlar.
Unter der fachkundigen Leitung unseres Dirigenten Paul Pfeiffer wurden die jungen Musiker in intensiven Proben
auf das kommende Jahreskonzert am 09. Mai vorbereitet. Dabei wurden einfache Plastikbecher genauso zum Klingen gebracht, wie die Glocken von Notre Dame...

Natürlich sollte der Spaß nicht zu kurz kommen. Damit die Jugendlichen die Jugendherberge kennen lernen, hatten die Begleiter 50 Nummern auf dem Gelände verteilt. In vier Gruppen wurde gewürfelt und die jeweilige Nummer auf dem Gelände gesucht. Hinter jeder Nummer verbarg sich eine Aufgabe wie mit verbundenen Augen eine Treppe hinauf- und herunter führen lassen, ein Spinnennetz durchschreiten, Zungenbrecher aufsagen, eine (nicht ganz ernst gemeinte) Kontaktanzeige für den Dirigenten aufsetzen und und und.

Jugendprobewochenende 2015

Nachlauf war gestern. In Zweierteams mussten die Kids sich gegenseitig vom Jäger zum Gejagten machen.
Da wurde ganz schön Tempo gemacht. Zur Stärkung gab es im Anschluss eine Runde Donuts.

Danach ging es nochmal ans Proben, bevor sich die Musiker bis in den späten Abend in Werwölfe und Dorfbewohner verwandelten.

Jugendprobewochenende 2015

Voller Elan wurde am Sonntag Morgen nochmal geprobt. Die Becher brachten die Herberge zum Beben.

Zum Abschluss wurden die Kids mit Schnitzeln und Pommes gesättigt, ehe es mit dem Bus wieder zurück nach Elz ging.

Ein paar Einblicke in das Wochenende findet ihr hier.

 

Phantasia2014

 

Am Samstag, 16.08.2014 um 7:45 Uhr trafen sich die Jungen und Mädchen des Jugendorchesters der Elzer Musikanten, um das Phantasialand in Brühl zu besuchen. Aufgrund der Sommerferien und der parallel stattfindenden Mädchenfreizeit hatten sich nur 7 Kinder um diese Zeit beim Haus der Vereine eingefunden und wurden auf die Autos verteilt. Nach einer guten Stunde Fahrzeit, einem immer dunkler werdenden Himmel und einigen mehr oder weniger großen Wolkenbrüchen kamen wir gegen kurz nach 9 Uhr pünktlich zur Eröffnung des Parks an. Nachdem die meisten Fahrgeschäfte erst gegen 10 Uhr öffneten, gingen wir alle gemeinsam zum Wildwasser-Rafting „River-Quest“. Wir waren alle überrascht, mit dem Aufzug zunächst drei Ebenen höher zu fahren. Beim Weg hinunter durch einen Strudel wurden zwei der Teilnehmer so nass, dass ein Wolkenbruch ihnen auch nichts mehr angehabt hätte. Aber die Wolken lichteten sich ein wenig, sodass wir sogar in der Sonne wieder trocknen konnten.

Als nächstes gingen wir zum „Colorado Adventure“, wo man mit einer Achterbahn in Form einer Damplok fahren konnte. Glücklicherweise beschwerte sich niemand über die kurze Zeit, in der wir in einer ca. 200 m langen Schlange anstanden. Um nach dieser doch eher gemächlichen Fahrt wieder mehr Action für die waghalsigen Jugendlichen zu bieten, stand als nächstes die Fahrt mit „Talocan“ an. Nachdem diese Attraktion als Top-Spin mit mehreren Überschlägen angepriesen worden war, verzichtete die Hälfte der Teilnehmer mit Rücksicht auf das bereits gegessene Frühstück auf eine Mitfahrt (und ich bereue diese Entscheidung nicht!!!). Im Anschluss gings zur neuen Wildwasserbahn „Chiapas“, bevor unsere beiden geduschten Mitfahrer wieder ganz trocken waren, um uns im Sturzflug in nie erlebter Talfahrt in die Fluten zu stürzen. Diese Fahrt war mein persönliches Highlight.

Nach einer Fahrt mit der „Black Mamba“ (und einer kurzen Regeneration von 5 Minuten, um wieder zu verstehen, wo oben und unten ist) und einem Mittagessen, teilte sich unsere Gruppe auf und die größeren Jugendlichen liefen am Nachmittag alleine durch den Park.

Um halb sechs trafen wir uns im „China Town“, um zu entscheiden, ob wir noch eine Stunde die verlängerten Öffnungszeiten ausnutzen wollen, doch die Kids waren so müde, dass wir den Rückweg antraten. Mit einem Stopp in Limburg Süd, um uns bei Subway und McDonalds von den Strapazen zu erholen und ein letztes Mal Kraft zu tanken, ging dieser schöne Ausflug zu ende, wobei uns Petrus mehr als gnädig gewesen war, denn die Regenwahrscheinlichkeit von 85% beeinträchtigte uns mit einem 10 minütigen Nieselregen in keinster Weise.

Das Jugendorchester der „Elzer Musikanten“ hat am 2. Juni 2012 beim Wertungs-spiel für Blasorchester des Hessischen Musikverbands teilgenommen. Deshalb traf man sich um 11:30 Uhr, um gemeinsam mit dem Bus von Elz nach Meerholz / Geln-hausen im Main-Kinzig-Kreis zu fahren.

Dort angekommen, wurde es nach einer kurzen Einspielprobe dann ernst. Die Jungmusikanten stellten sich unter der bewährten Leitung von Paul Pfeiffer mit den Stücken „Mirasol“ und „Rock about“ in der Kategorie 1 dem Urteil einer fachkundigen Jury des Musikverbands. Die als Begleiter mitgereisten Mütter und „Senioren“-Bläser konnten sich wie die übrigen zahlreichen Zuhörer von dem sehr genauen und feinen Zusammenspiel und dem außerordentlich homogenen und weichen Klang des Orchesters überzeugen.
Die Textzeile des Elzer Kirmesliedes „Musik zoart än ach met Schmelz …“ passt hier in der Tat. Dies sahen offenbar auch die Wertungsrichter so. Denn mit der Bekanntgabe der Ergebnisse um 19 Uhr stand fest: das Jugendorchester der „Elzer Musikanten“ hat mit 91 von 100 möglichen Punkten das höchste Prädikat „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“ erreicht. Damit konnte das Jugendorchester die schon hohe Punktzahl des letzten Wertungsspiels nochmals übertreffen.

Nach einem anstrengenden Tag, denn nach dem Auftritt hatte man sich im nahe gelegenen Freizeitpark Steinau die Zeit bis zur Wertungsbekanntgabe verkürzt, traten die Jungmusikanten den Heimweg an.

Die „Elzer Musikanten“ sind stolz auf ihren Nachwuchs und gratulieren zu diesem hervoragenden Erfolg!

Das Ergebnis unseres Erfolges findet ihr hier!

jugendmvelz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.