Elzer Musikanten 1958 e.V.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             

Suchen...

In aller Hergottsfrühe machte sich am Samstag, den 29. Juli eine kleine Gruppe des Musikvereins auf nach Waldmünchen. Im Gegensatz zum Vorjahr war diesmal die Fahrt staufrei, sodass die Musikanten zwar etwas müde, aber pünktlich und gutgelaunt in der Elzer Partnerstadt ankamen.   Verkürzt   wurde   die   Fahrzeit   außerdem   durch   das "Musikratespiel". Hierbei hatte Reiseleiter Florian Nettesheim im Vorhinein die Teilnehmer einzeln nach Ihren Lieblingsliedern befragt und eine entsprechende CD zusammengestellt. Während der Fahrt mussten die Musiker nun erraten, wer welches Lieblingslied angegeben hatte.

In   Waldmünchen   wurden   die   Musikanten   dann   von   unserer „Verbindungsperson“ Elke Tweedale begrüßt. Nach dem Ausladen der Instrumente und Koffer und dem anschließenden Mittagessen in der „Wasserwirtschaft“ in Cham ging es dann weiter zum „Bauerngolf“. Bei dieser an Minigolf erinnernden Sportart wird ein kleiner Fußball mit einem   an   einem   Stock   befestigten   Holzschuh   über   einen Geländeparcours geschlagen. Wie sich bald herausstellte hatte der Betreiber des Parcours nicht zuviel versprochen, als er den Musikanten eine „Mordsgaudi“ angekündigt hatte.

Der letzte Programmpunkt dieses ereignisreichen Tages war dann wie üblich der Besuch des Festspiels „Trenck, der Pandur“ oder direkt des hinter der Tribüne befindlichen „Trenckstadls“ wo die Musikanten noch einige Lieder zum Besten gaben.



Am Sonntag stand für die „Elzer Musikanten“ dann der eigentliche Grund ihres Besuches an: der Frühschoppen am Schlossfest der „Schwarzen Panduren“, welcher diesmal (anders als letztes Jahr) bei
strahlendem   Sonnenschein   stattfand.   Verstärkt   durch   ein   paar Waldmünchener Musikanten, spielten hier die Elzer für drei Stunden auf. Im Anschluss gaben sich dann noch die „Original Elzkrainer“ die Ehre. Diese vor zwei Jahren anlässlich des damaligen Waldmünchener Schlossfests gegründete Besetzung heizte den anwesenden Gästen denn nochmals so richtig ein. Auch wenn dies bei den vorherrschenden Temperaturen nicht unbedingt nötig gewesen wäre... Bei Kaffee und Kuchen bzw. Zwiebelkuchen und Wein/Bier klang denn dieser Sonntag gemütlich für den Musikverein aus.



Nach einem gemütlichen Frühstück ging es denn für die Musikanten am Montag wieder auf die Heimreise.
Die Buchung für den nächstjährigen Schlossfest-Frühschoppen wurde vom Vorsitzenden der „Schwarzen Panduren“, Alex Weingärtner, bereits am Sonntag bestätigt!

Wir freuen uns jetzt schon darauf!!!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.